Sonntag, 3. Mai 2009

Möhrig gefüllte Cannelloni

Pasta, Käse, Tomaten, wie immer - aber immer wieder auch anders. Diesmal, beinah zum ersten Mal: Gefüllte Cannelloni. (...Die letzten paar Male sind schon 4 Sommer her *huch*. Ich frag mich auch, wie das passieren konnte!)

Also, für eine eher kleine Auflaufform und - je nach Größe - 10-15 Cannelloni benötigt man:

Für die Sauce:
* 1 Knoblauchzehe
* 1 Zwiebel
* 1 Möhre
* 1 Dose Tomaten
* Tomatemark (ungefähr einen Löffel)

Für die Füllung:
* 1 Knoblauchzehe
* 3-4 Möhren (dann aber eher dicke, sonst mind. 4)
* 250 gr. Frischkäse (am besten natürlich Ricotta, aber es geht auch anders)
* Pinienkerne
* Kurkuma und Kreuzkümmel (wie immer, wenns bei mir Möhriges gibt...)

Außerdem halt
* Cannelloni und
* Mozzarella (zwei normale Kugeln oder etwa 150-200 gr.)

Und dann gehts los:

Für die Sauce den Knoblauch, die Zwiebel und die Möhre fein hacken. In Olivenöl andünsten. Dann mit den Dosentomaten und der ganzen Flüssigkeit dazu aufgießen. Ggf. die Dose ruhig nochmal mit Wasser auffüllen und nochmal eine halbe Dose davon dazukippen. (Die Sauce kann ruhig sehr flüssig sein, soll sie sogar, denn die Cannelloni müssen ja nachher darin garen und ziehen dazu auch viel Wasser!)
Tomatenmark dazugeben, mit Pfeffer, Salz und ialienischen Kräutern (einmal quer durchs Beet?) würzen. Köcheln lassen und einen zweiten Topf hinzuziehen:

Für die Füllung die Möhren in Würfel schneiden. (Achtung, die müssen schon so klein werden, dass sie nachher in die Cannelloni passen...Der Rest ist nebensächlich :-D ).
Den Knoblauch durch die Presse quälen, mit den Möhren in Öl geben und ebenfalls andünsten. Mit Kreuzkümmel und Kurkuma würzen. Mit Wasser grade so bedecken und köcheln lassen. 

Für die nächsten ungefähr 15 Minuten schonmal ein bisschen die Küche aufräumen, ggf. ein Salätchen dazu zaubern, die Füße hochlegen oder auch schonmal den Mozzarella in Würfelchenform bringen.

Dann den Topf mit der Füllung erneut behandeln: Frischkäse/Ricotta hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und verrühren.

Die Hälfte der Tomatensauce in die Auflaufform geben.

So, jetzt kommt der spaßige Teil. Die Cannelloni müssen gefüllt werden. Ich mach das immer eigenhändig und leck mir nachher die Finger ab (aber pschhhht!).
Ein Tipp für Freunde hygienischer Küche: Improvisiert wie für andere spritzige Angelegenheiten auch einen Spritzbeutel: Gefrierbeutel nehmen, Füllung reinfüllen, Spitze abschneiden (wiederum so, dass die Möhrenwürfel durchpassen...), Cannelloni vollspritzen.

Die Cannelloni in die Auflaufform schichten. Mit der zweiten Hälfte der Sauce bedecken. Den gewürfelten Käse darüber geben.
Bei 180 Grad etwa eine halbe Stunde backen (hängt ein bisschen von der Dicke eurer Pasta ab).

Dann genießen.



Kommentare:

vincent hat gesagt…

Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.

Herzlichst

vincent hat gesagt…

Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


Herzlichst

Anonym hat gesagt…

Dieses Rezept hab ich gestern nachgekocht. Das war so lecker!!!
Lg, Birte