Mittwoch, 10. Februar 2010

Eine Rolle vorwärts

...mach ich immer, wenn ich Lust auf einen Nuss-Hefe-Kuchen habe. Und weil hier jetzt auch mal meine neue Kamera ran durfte (auch wenn ich mit dem Bild noch nicht zufrieden bin *hmpf* manchmal bin ich zu hungrig, dann fotografiere ich zu kurz), gibts mal wieder: Essen reloaded*.



Und, naja, weil ich schon länger nichts gepostet habe, weil ich im Moment leider auch anderes um die Ohren hab. Bzw, eigentlich koche ich ja schon nur am Wochenende, weil ich unter der Woche im Büro warm diniere, und wenn man dann noch mal ein Wochenende unterwegs ist...dann kommt auf einmal eine große Lücke zustande. Me absolvo!


* Reloaded wurde es von hier.

Kommentare:

Anikó hat gesagt…

Sowas ähnliches gibt es auch in Ungarn, da wird aber traditionell die doppelte Portion Teig hergestellt und die zweite Rolle mit einer Mohnfüllung gebacken, auch großartigst!
Aber Deine Rolle sieht lecker, könnte ich auch ein Stück jetzt vertragen ;-) Und das mit den Photos kenn ich :-/ Bin meist zu ungeduldig und mag meine Essen eigentlich auch noch warm ganz gerne ;-)

Anna hat gesagt…

Hmm, das klingt gut. (Doppelte Menge ist immer gut!). Mit Mohnfülle kannte ich bisher nur die Variante, dass man die Rolle dann in Stücke schneidet, nebeneinander in eine Springform stellt und zu einer Art Rosenkuchen verarbeitet. Wie auch immer, wenn mal viiiel Besuch kommt, wird die Mohnvariante ausprobiert :-)