Samstag, 23. Oktober 2010

Der Salbei muss weg!

Wenn man schon den soo teuren Salbei für die Gnocchi angeschafft hat, dann aber nur die Hälfte verbraucht, müssen die anderen 1,25 Euro natürlich auch noch sinnvoll angelegt werden. Kein Problem, wenn man ein bisschen Rezepte gewühlt hat, den eigenen Bauch befragt und den Partnerbauch auch, drei Nächste drüber geschlafen hat, die Vorräte kontrolliert, ...ich erspar euch den Rest ;)

Jedenfalls gab es Salbeirisotto. Und so hab ich's gemacht, für 2 Personen:

* ~5 Zweige Salbei
* 1 Knoblauchzehe
* 2 Schalotten
* 175 gr. Risottoreis
* 125 ml. Weißwein
* 500 ml. Gemüsebrühe
* 2 Tomaten (oder eine Handvoll Kirschtomaten)
* 75 gr. Parmesan

Salbei waschen und Blätter abzupfen und grob reißen. Tomaten in mundgroße Stücke schneiden (bzw. Kirschtomaten halbieren). Zwiebel würfeln und Knoblauch fein hacken. Die beiden letzteren in einen Topf mit heißem Olivenöl schmeißen, ebenso den Salbei. Achtung, der darf nicht zu heiß werden, sonst wird er bitter! Also nur leicht vor sich hin glasieren und blubbern lassen.
Wenn die Zwiebel glasig ist, den Reis dazugeben, rühren, bis auch der glasig ist. Dann mit Weißwein aufgießen, und einkochen lassen. Jetzt mit etwas Brühe aufgießen, so dass der Reis bedeckt ist.

Die Tomaten in eine kleine Pfanne geben und erhitzen. Mit einem Löffel Zucker bestreuen und etwas karamellisieren lassen. Mit einem Schuss Balsamico ablöschen und einkochen lassen.

In den Reis solange immer etwas Brühe zugießen, bis er gar ist. Dann Tomaten und den geriebenen Parmesan unterheben...und servieren!




- Bisher hatte ich ja ein ganz ähnliches Risotto, auch mit den Tomaten, aber mit Rucola statt Salbei. Diese Variante jetzt fand ich fast noch besser, weil der Salbei einen Eigengeschmack mitgebracht hat, der halt noch ein bisschen spannender war als der vom Rucola. Oder es liegt daran, dass richtig guter, unbitterer-aber-nussiger Rucola einfach viel seltener zu bekommen ist als guter Salbei? Jedenfalls eine Optimierung des alten Risottos, für meinen Geschmack.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Ich mag Salbei auch unheimlich gerne, der passt zu vielem und macht echt den Pfiff aus.

Gefällt mir!

das.Sternenkind hat gesagt…

ui lecker, das rezept klau ich und mache es demnächst mal nach :)