Sonntag, 7. Oktober 2012

Kulturtransfer

Manchmal überkommen einen ja so unverhoffte Gelüste, die man an sich zuvor noch nie beobachten konnte. Ein ebensolches überfiel mich, als ich bei Küchenlatein die Fotos ihrer "Kaspressknödel" sah. Wort und Rezept waren mir gleichermaßen unbekannt, aber die Fotos sprachen ihre eigene Sprache, und verleiteten mich sogar dazu, an der Käsetheke 5,45 Euro in ein Stückchen Bergkäse zu investieren(!)...



Ansonsten habe ich mich, knödelunkundig wie ich war, komplett an Küchenlateins Rezept gehalten, und muss sagen: Umwerfend! Die Knödel sind extrem reichhaltig lecker, die Würzung stimmte, die Petersilie passte, und der Käse... hat sich gelohnt. Die Menge ergab bei mir 15 Knödel, aber die haben es in sich. Man kann also ganz gut zu dritt oder gar zu viert davon satt werden.

Weil es so gut war, und kein My verändert wurde, kann ich auch nur auf obigen Link verweisen - und guten Appetit wünschen!



Kommentare:

nyla hat gesagt…

Das sieht sehr lecker aus.

Schön, dass du mal wieder bloggst :-)

Bengelchen hat gesagt…

Oh, ich liebe Kaspressknödel :-)

NATALiJA WANTS YOU! ♥ hat gesagt…

leeeeeeeeecker :)


› ♥♥♥ ‹

restaurant heidelberg hat gesagt…

Es hört sich so lecker an! vielen Dank für dieses Rezept!

Carolin Bertram hat gesagt…

Sieht ja superlecker aus! Das Rezept schau ich mir gerne mal an :)