Montag, 18. August 2008

Er-laucht

Ab und zu hab ich dann auch mal Lust auf etwas, das ein kliiitzekleines bisschen deftiger ist.

An diesem Wochenende erforderte das eine Lauchquiche.

Dauert ein bisschen in der Vorbereitung, weil es länger im Ofen bleibt, klar, viel Arbeit ist es aber eigentlich nicht.


Für eine Springform (glücklich, wer eine Quicheform hat) braucht man:
* 300gr Mehl
* 2 Eier
* 150gr Margarine
* etwas Zitronensaft
* ein ordentliche Prise Salz, Pfeffer, Muskat
* 2-3 Stangen Lauch, ungeputzt etwa 650-700gr, nachher weniger
* Öl, Thymian, Pfeffer, Salz, Muskat
* nochmal 2 Eier
* 200gr geriebenen Käse, Sorte nach Wahl
* 150gr Quark
* 150ml Sahne


Aus Mehl, Eiern, Margarine, Zitronensaft (einige Spritzer), Salz, Pfeffer und Muskat einen herzhaften Mürbeteig kneten. Wichtig ist, dass die Zutaten alle kühl sind und schnell verarbeitet werden - sonst wird der Teig klebrig. Den Teig dann im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit Olivenöl geben, ordentlich dünsten. Gegebenenfalls mit etwas Wasser ablöschen. Mit Thymian, Pfeffer, Salz und Muskat gut würzen. Abkühlen lassen.

Nach einer halben Stunde den Teig wieder aus dem Kühlschrank zerren. Die Springform damit auslegen (so, dass es auch einen Rand gibt). Mit einer Gabel öfter einstechen und etwa eine Viertelstunde bei 200 Grad vorbacken. Eventuell währenddessen nochmal reinstechen, falls sich Blasen bilden.

Die restlichen Zutaten vermengen. Bei dem Käse habe ich zum Beispiel einen Großteil normalen geriebenen Überbackkäse (so ein Mix) genommen, und dazu noch ein ordentliches Häufchen Parmesan gerieben. Macht ihr es mit einer Mischung gaanz nach eurem Geschmack. Ich glaube, bei mir darf beim nächsten Mal Ziegenkäse mit rein *überleg*.Den abgekühlten Lauch unter die Masse heben.

Alles zusammen auf den durchgebackenen Teig geben. Bei 175 Grad nochmal eine Dreiviertelstunde backen.


Dazu gibts bei mir einfach noch einen grünen Salat.

Guten Appetit!

1 Kommentar:

Marcie hat gesagt…

hier ist ein Stöckchen für dich :-)

http://krautundkekse.blogspot.com/2008/08/eis-und-stckchen.html