Freitag, 29. Oktober 2010

Aus der Kochliste...

...habe ich mir mal die Tagliatelle mit Zuckerschoten-Kokossauce vorgenommen, die bei einer der letzten Abstimmung den undankbaren zweiten Platz erreicht haben, aber trotzdem mit Nachdruck gewünscht wurden. Und euer Wunsch ist mir natürlich Befehl! ;)

Das Grundrezept stammt aus dem damals vorgestellten "1 Nudel - 50 Saucen" vom GU-Verlag, ich habe aber sowohl in Zutaten als in der mengenmäßigen Zusammensetzung variiert: Huhn raus als erste vegetarische Amtshandlung; Koriander raus wg. Seifenphobie (...sorry an alle Koriander-Fans, ich hab meinen Weg zu ihm einfach noch nicht gefunden ;-) ); dafür mehr Tomaten und vor allem MEHR SAUCE!

Und so sah es dann für 2 aus:

* 200 gr. Tagliatelle, ich hab' grün und hell gemischt
* 100 gr. Zuckerschoten
* 1 gr. Handvoll Kirschtomaten
* 1 Stück Ingwer, naja, etwa so groß wie mein vorderster Daumenteil
* 1 große Frühlingszwiebel
* ~150-200 ml. Kokosmilch
* 1-2 Schuss Limettensaft (ihr braucht vermutlich nichtmal den Saft einer halben Limette)
* Curry oder alternativ die Einzelzusammenstellung mit Kardamom, Kurkuma, Kreuzkümmel, ...

Und so gehts:
Zuckerschoten putzen, waschen, ein bis zwei Mal schräg durchschneiden. In einem Topf mit heißem Salzwasser 3 Minuten knackig garen, dann herausnehmen und abschrecken.
Die Tagliatelle kochen (Leute wie ich tun die jetzt in den gleichen Topf mit dem schon kochenden Wasser...muss am Ex-WG-Studentenhabitus liegen ;-) ).
Den Ingwer und die Frühlingszwiebel fein hacken bzw. in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit heißem Öl andünsten. Die Kirschtomaten halbieren.
Ingwer und Zwiebeln mit Kokosmilch und Limettensaft (vorsichtig abschmecken) aufgießen, mit der Curry-Mischung würzen und einkochen lassen. Dann die Tomaten und die Zuckerschoten dazugeben, heiß werden lassen. Die Pasta unterheben, nochmal abschmecken.



Servieren, fertig, lecker. Ist schon etwas exotisch, verbindet aber mit Pasta und der Curry-Kokos-Mischung praktischerweise zwei meiner persönlichen Vorlieben. Im Gegensatz zu meinem ersten autodidaktischen Nudel-Erbsen-Kokos-Experiment von einiger Zeit hat es mir deshalb auch richtig zum Reinsetzen geschmeckt, so dass es das bei mir sicher wieder geben wird - und einmal könnt ihr euch durchaus auch daran versuchen ;-)

Kommentare:

das.Sternenkind hat gesagt…

das sieht wunderbar aus! *sabber*

das.Sternenkind hat gesagt…

ich hab dir einen award verliehen :)
http://dassternenkind.blogspot.com/2010/11/one-lovely-blog.html

Anna hat gesagt…

Dankeschön! Das freut mich sehr :-)