Samstag, 12. Februar 2011

Kalter Entzug

Jetzt steht es fest: Ich bin echt futtersüchtig. Während der Herr im Haus sich beim Essen gern mal langweilt, und sich auch ein Wochenende lang von Frühstücksflocken ernähren könnte, ist meine Stimmung extremst futterabhängig.

Das merkte ich in der letzten Zeit, da mein Speiseplan für eine Woche etwa so aussah:



Experten und Selbsterfahrer ahnen: Eine kleine Mund-OP - die Weisheitszähne haben mich verlassen, und das hielt mich futtertechnisch die letzten anderthalb Wochen in Schach.

Natürlich GIBT es auch leckere weiche Sache. Wenn man aber um vier Zähne erleichtert und schmerzmittelbedöselig so vor sich hindämmert - bei mir no way. Also gabs gefühlt eine Palette Gläschen "Abendbrei Keks" und "Pfirsich mit Apfel" und dazu ein Großpack Kartoffelbrei. Mei, hatte ich ab dem zweiten Tag Heißhunger auf POM_MES_MIT_MA_YO!!

Wie auch immer, ich habe noch drei Gerichte im Angebot, die man auch mit den Spätfolgen einer Vollnarkose zubereiten und ab dem 3. Tag einer Zahnop auch herunterbekommen kann (ich zumindest. Gibt ja Leute, die wollen am Nachmittag schon wieder beim Burgerladen gewesen sein wollen).

1. Kartoffelbrei. Haha. Hier immerhin mit ein paar kleinen, ganz weich gedünsteten Zwiebelchen - und Spinat. KEIN Blattspinat...



2. Kartoffelbrei, mua-ha-ha. Der war aber gar nicht so langweilig, wie er aussah. ich hab ihn mit reichlich Sahne aufgewärmt sowie einen ordentlichen Schlag Pfeffer-Bresso untergerührt. Serviert dann mit Thymian. Kann man echt essen!



3. Das Krankheitsessen meiner Kindheit - auch bei Grippe, Halsweh, Mandelentzündung etc pp. wunderbar geeignet. Weil es ausnahmsweise auch noch gesund ist. Auch wenns nicht so aussieht (oder doch?).



In einem tiefen Teller den Boden mit Zwieback auslegen. Milch warmmachen (schmeckt auch mit Sojamilch!) und über den Zwieback geben - so viel, bis der ordentlich eingeweicht ist. Braucht mehr, als man anfangs denkt! Eine Banane mit der Gabel zerdrücken und darüber verteilen. Einen Apfel reiben und oben drauf schichten. Matschomat-lecker!



...und so ging die Zeit dann doch ganz erträglich rum. Und jetzt darf ich wieder Nudeln!

Kommentare:

Fhina hat gesagt…

Wünsch dir gute Besserung! :)
Ich hatte das ja auch mit 14...aß aber auch nach 3 Tagen wieder normal xD

La cuisinière hat gesagt…

Wie ich gerade gehen habe steht auf deiner to-cook-list eine Focaccia. Habe heute erst ein Focaccia-Rezept gepostet, das richtig gut schmeckt. Vielleicht hilft dir das ja weiter! Liebe Grüße.:)

Mora hat gesagt…

du sprichst mir aus der seele, ich fühl mich auch immer wie ein junkies, wenn ich mal was richtiges zu essen will, während mein freund mit ein paar cornflakes zufrieden ist.

ich wünsch dir gute besserung!

Sie. hat gesagt…

Ich bin erst seit einem Jahr so futtersüchtig... schlimm genug :)

Achja, ich habe dir einen Blog-Award verliehen: http://machdaslebensuess.blogspot.com/2011/02/46blog-award-die-ii.html

Pinguin hat gesagt…

Gute Besserung!

Ich find den Abendbrei Keks ehrlich gesagt überhaupt nicht unlecker. *g*

Anonym hat gesagt…

Das "Kindheitsessen" mit Zwieback und Milch vom letzten Bild gibt es bei uns immer mit Erdbeeren. Schmeckt superlecker.