Donnerstag, 12. November 2009

Pasta most simple

Komisch, so konkret hab ich dieses eine meiner Standard-Rezepte noch gar nicht erwähnt...

Es basiert auf Spaghetti (oder Linguine) aglio olio. Das heißt also: Spaghetti bissfest kochen und abgießen. Im Topf lassen. Mit gehackten Knoblauchzehen (für 2 Personen nehm ich zwei), ordentlich (und leckerem) Olivenöl und Salz abschmecken, verrühren.

Das Grundrezept ist wirklich most simple, und lässt sich dann aber auch noch super mit allen möglichen Zutaten abwandeln. Wenns einfach sein soll, bieten sich da vor allem Sachen an, die ich sowieso im Haus hab, weil sie sich lange halten: Allem voran Peperoni, Oliven, getrocknete Tomaten. Und geriebener Parmesan passt auch wunderbar.

Also, in zehn Minuten fertig und machbar aus dem, was man sowieso immer da hat (oder sich zumindest gut auf Vorrat hinstellen kann). Ein unschlagbarer Vorteil...


Etwas aufwendigere (da verwehre ich meinen Text der neuen Rechtschreibung, sorry) Varianten hab ich dann aber auch hier tatsächlich schon vorgestellt, zum Beispiel mit Ziegenkäse und Rucola.

1 Kommentar:

Lillia hat gesagt…

oooooh mein goooooottttttttt ich habe gerade deinen blog entdeckt und bin begeistert.. endlich mal ein schöner essensblog :DDDD haha du hast meinen tag gerettet ich werde dich gleich mal verfolgen!
lg